Aktuelles Archiv

 

2020

 

Neues Waffenrecht!!!
 

Ab dem 01.09 gelten neue Rahmenbedingungen und Vorgaben zum Waffenrecht, u.a. sind dies:

  • Verfassungsschutzabfrage (bereits ab 20.02):
    u.a. bei Ausstellungsverfahren der WBK und Regelüberprüfung der Zuverlässigkeit.
  • Bedürfnis für Waffenerwerb:
    Schießsport muss 12 Monate mit einer erlaubnispflichtigen Waffe betrieben werden und das mindestens 1 mal im Monat oder 18 mal im Jahr (im Grunde wie bisher)
  • Fortbestehen des Bedürfnis für Waffenbesitz:
    Nachweis des Schützen, dass er im Jahr mit seinen eigenen Waffen mindestens einmal im Quartal oder 6 mal im Jahr aktiv am Schießbetrieb teilgenommen hat. Dabei gilt der Nachweis als erfüllt, wenn pro Waffengattung, also mit nur jeweils einer Kurz- und Langwaffe (sofern im Besitz), der Schießsport in den vorgegebenen Zeiträumen ausgeübt wurde.
    Eine Überprüfung des Bedürfnisses erfolgt durch die Waffenbehörde nach 5 und 10 Jahren (Fristbeginn ist grundsätzlich der erste Eintrag in die WBK). Der Überprüfungszeitraum beläuft sich dabei in der Regel auf die letzten 24 Monate. Es wird eindringlichst empfohlen ein persönliches Schießbuch für den behördlichen Nachweis zu führen. Einzelfallüberprüfungen durch die Waffenbehörde sind weiterhin möglich.
  • GelbeWBK:
    Es sind nur noch max. 10 Waffen ohne Bedürfnisprüfung auf die gelbe WBK eintragbar. Alle weiteren müssen mit Bedürfnisprüfung auf die grüne WBK eingetragen werden. Alte gelbe WBKs mit mehr als 10 Einträgen haben Bestandsschutz.
  • Magazine für Halbautomatische Waffen:
    Langwaffenmagazine dürfen eine Kapazität von 10 und Kurzwaffenmagazine von 20 Patronen nicht überschreiten. Bestandsschutz liegt vor, wenn der Erwerb vor dem 13.06.2017 erfolgte unter der Vorraussetzung der Anzeigepflicht bei der Behörde bis zum 01.09.2021. Ausnahmegenhemigungen können über das BKA gewährt werden, wenn der Erwerb zw. dem 13.06.2017 und 31.08.2020 erfolgte; der Antrag muss bis zum 01.09.2021 gestellt werden. Neue Lagerbedingungen für Magazine sind zu beachten - grundsätzlich gilt die Lagerung in Tresoren der Klasse 0 oder bei Bestandsschutz den Klassen A bzw. B.
  • Wesentliche Teile einer Waffe:
    Zusätzlich neben Lauf, Verschluss und Griffstück (letzters bei Kurzwaffen) kommt nun auch der Verschlussträger und das Gehäuse hinzu. Demnach gilt grundsätzlich u.a. auch ein "Lower" als wesentliches Waffenteil. Der Besitz ist bis spätestens 01.09.2021 bei der Behörde zu beantragen.
  • Nationales Waffenregister (NWR)

    Jeder WBK Besitzer erhält eine Personen-ID (beginnt mit einem P),
    eine Erlaubnis-ID der WBK(s) (beginnt mit einem E) sowie
    Waffen-IDs (beginnend mit einem W) der Bestandswaffen und der Waffenteile-IDs für Wechselläufe etc. (beginnen mit einem T). Diese Daten werden grundsätzlich auf sogenannten Stammdatenblättern seitens der Waffenbehörde auf Antrag zugesandt.

    Hinweis: Die hier zusammengestellte Auflistung ist ohne Gewähr

 

Lehrgänge zur Sachkunde und Standaufsicht bei der DSU in Weißenthurm (http://www.d-s-u.de/index.php?id=lehrgaenge)-

Sachkunde: 30.10+31.10+07.11

Standaufsicht: 28.11

 

Flinteschießen am 10.10.2020 in Vettelschoß
Alles weitere wie immer im internen Bereich unter "Sonstiges".
 

 

Flinteschießen in Vettelschoß
 

Wann: am 25.07.2020 ab 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr.

Wo: Schießstand Vettelschoß - Schützenverein St. Michael

Alle weiteren Infos findet ihr im internen Bereich unter "Sonstiges".

 

 

Neuerungen bei der Standaufsichtsdatenbank

 

Erweiterung um Organisation des Schießbetriebs

Die Standaufsichtsdatenbank wurde erweitert, so dass sich nun nicht nur Standaufsichten eintragen können, sondern auch alle Schützen. Hierzu ist auf der "3. Eingabeseite" das Auswahlfeld "Aufsicht" entsprechend auf "ja/nein" zu setzen. Zudem kann jetzt der von euch genutzte Waffentyp erfasst werden, sofern ihr dies möchtet.

 

elektonisches Schießbuch

Durch die Erweiterungen könnt ihr die Datenbank beispielsweise als elektronisches Schießbuch nutzen. Durch die Angabe des Waffentyps ist gleichzeitig eure Nachweispflicht für den Waffenbesitz gemäß WaffG dokumentiert. In diesem Zusammenhang wurde ebenfalls der Bereich "Statistik" überarbeitet.

 

Vereinswaffendatenbank

Ihr habt nun in unserer Datenbank ebenfalls eine Übersicht über alle Vereinswaffen. Sofern ihr mit einer Waffe schießen wollt oder eine Waffe ausleihen möchtet, könnt ihr einfach über das EMail Symbol und dem damit verknüpften Formular eine Anfrage stellen. Sofern das EMail Symbol rot dargestellt wird, ist die Waffe zur Zeit in Reparatur oder verliehen und somit nicht verfügbar.

 

 

 

Kontakt

Rund um den Verein

 

E-Mail: info@pistolenclub.de

 

Postanschrift:

Pistolenclub Sinzig e.V.

Postfach 1302

53477 Sinzig

 

Rund um die Homepage:

 

E-Mail: webmaster@pistolenclub.de